Podiumsplatzierungen für die Oliver Blas Youngsters

Am Freitagabend fand in Töging am Inn ein Mountainbike-Bergsprint im Rahmen der Pölzcup-Rennserie statt. Für die Oliver Blas Youngsters standen Emily (U 11)und Korbinian Wagenstetter, Leon Poppe (beide U 13) und Florian Zeiler (U 15) an der Startlinie.

 Emily erwischte einen super Tag und gewann ihre Klasse vor Lilly Kellerer und Emilia Krause, beide vom SV Ruhpolding. Mit ihrer Siegerzeit wäre sie in der U15 weiblich sogar auf den dritten Platz gefahren. Leon und Korbinian belegten die Plätze 7 und 8. Florian hatte zunächst Pech mit technischen Problemen, legte aber nach und wurde am Ende Dritter, sein erstes Podium überhaupt.

 

Den kompletten Medaillensatz mit dreimal Bronze, dreimal Silber und einmal Gold gab es am Sonntag  für die Oliver Blas Youngsters bei den Oberbayerischen Kriteriumsmeisterschaften in Dachau. Auf dem schnellen 1,4km Kurs rund um die Ludwig-Thoma-Wiese wurde den Zuschauern schon in den Nachwuchsklassen spannende Rennen gezeigt.

Emily und Korbinian Wagenstetter, Niklas und Lea Kuznik, Florian Zeiler, Adam Radvanyi und Marinus Schneebichler vertraten hier die Farben der Oliver Blas Youngsters.

 Im Rennen der U11 männlich sicherte sich Niklas mit 13 Punkten den zweiten Platz und damit Silber hinter dem haushohen Favoriten Niclas Look von der Equipe Velo. Das Podium komplettierte Andreas Scholz vom SV Ruhpolding.

 

Aufgrund eines Mangels an Gegnerinnen startete Emily statt in der U11 in der U13, also in der nächsthöheren Altersklasse. Die Mädchen und Jungen der Altersklasse U 13 fuhren ein gemeinsames Rennen bei getrennter Wertung, bei dem Lea Kuznik das hohe Tempo der Spitzengruppe nicht ganz mitgehen konnte, aber sich am Ende auf einem guten dritten Platz platzierte. Emily und Ihr Bruder Korbinian konnten sich in der Spitzengruppe festsetzen und während Korbinian das Rennen mitbestimmte, ging es für Emily darum, in dem immer kleiner werdenden Feld zu bleiben.

Korbinian kam am Ende auf einen guten 3. Platz hinter Matthias Wolaschka (RV Sturmvogel München) und Armin Schaller (Équipe Velo Oberland). Emily musste sich nach 16,8 Kilometern nur ihrer älteren Kontrahentin Leonie Klein von den Schwalben München geschlagen geben und fuhr überraschend auf den zweiten Platz in der U 13 w.

 Für Florian Zeiler, als Neuling auf dem Rennrad, lautete die Devise im Rennen der U15 erst einmal Erfahrung sammeln. Nur daran gehalten hat er sich nicht, stattdessen sprintete er in den Wertungen frech mit und gewann  völlig überraschend und souverän sein erstes Kriterium. Einen ebenfalls gelungenen Einstand feierte Marinus Schneebichler im Rennen der U17. Gemeinsam mit Adam Radvanyi stellten sich die beiden der Konkurrenz über 25 Runden und durften sich über Treppchenplätze freuen: Am Ende errang Marinus die Bronzemedaille und Adam durfte mit Silber die Heimreise antreten.